18.03.2021

Online-Fortbildung: Allergen-Immuntherapie – Auswirkungen der KV-Beschlüsse auf meine Praxis (Sachsen)


 

Donnerstag, 18.03.2021

19:30 – 21:45 Uhr

„Allergen-Immuntherapie – Auswirkungen der KV-Beschlüsse auf meine Praxis“

 

Wissenschaftl. Leitung: Prof. Dr. med. Ludger Klimek

 

Referenten:

Prof. L. Klimek, Wiesbaden
Dr. S. Krug, Leipzig
Dr. K. Nemat, Dresden

 

Programm:

Aktuelle Entwicklungen der Allergen-Immuntherapie (AIT): was ist wichtig?
Allergen-Immuntherapie aus Sicht der Pädiatrie
Wie wirken sich die Arzneimittel-Richtlinien auf die Praxis aus?
Podiumsdiskussion
 

Die Veranstaltung wurde von der Landesärztekammer Hessen mit 4 CME-Punkten anerkannt.

 

Unterstützt von:

 

Anmeldelink:

https://register.gotowebinar.com/register/2118387684841042700

 

Erklärung zur Produkt- und Dienstleistungsneutralität

Hiermit sichern der wissenschaftliche Leiter und die Referenten zu, dass die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme produkt- und/oder dienstleistungsneutral gestaltet sind. Wir bestätigen, dass der Veranstalter, die wissenschaftliche Leitung und die Referenten mögliche potentielle Interessenkonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen.

Unabhängig von Mitgliedschaften im FSA e. V. (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie) oder AKG e. V. (Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen) wird der Umfang der finanziellen Unterstützung aller Unternehmen, die sich im Rahmen von „Allergen-Immuntherapie - Auswirkungen der KV-Beschlüsse auf meine Praxis“ engagieren, veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Berufsordnungen der Landesärztekammern sowie die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung.

Die Veranstaltung wird als Eigenveranstaltung des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen (AeDA) e.V. durchgeführt. 
Die Gesamtaufwendungen dieser Fortbildung belaufen sich auf 10.000 €
 und werden von ALK Abelló gesponsert. 

Dateien:
AeDA_18.03.2021_CME.pdf605 K