12.12.2020

Online-Fortbildung: Biologika und Immuntherapie in Pneumologie, Dermatologie und HNO: Wie integriere ich sie in meine Praxis?


 

Unter der Schirmherrschaft des Ärzteverband Deutscher Allergologen e.V. (AeDA)

Interaktives Online-Seminar

Samstag, 12. Dezember 2020

09:30- 17:00 Uhr

 

Wissenschaftl. Leitung & Moderation:
Prof. Dr. Ludger Klimek, Wiesbaden

Referenten:
Thomas Bieber, Prof. Dr. med., Universitäts-Hautklinik Bonn
Marcus Joest, Dr. med., Malteser Lungen- und Allergiezentrum Bonn
Ludger Klimek, Prof. Dr. med., Zentrum für Rhinologie und Allergologie Wiesbaden
Norbert Mülleneisen, Asthma und Allergiezentrum Leverkusen
Holger Neye, Dr., KV Nordrhein, Düsseldorf

 

Anmeldelink:

https://attendee.gotowebinar.com/register/6416332456316844812

 

Die Fortbildung wird bei der Landesärztekammer Hessen zur Zertifizierung eingereicht. Bitte beachten Sie, dass Ihre Anwesenheit während des gesamten Webinars und eine erfolgreich absolvierte Lernerfolgskontrolle die Voraussetzung für die Vergabe der CME-Punkte sind.

 

 

Erklärung zur Produkt- und Dienstleistungsneutralität
Hiermit sichern der wissenschaftliche Leiter und die Referenten zu, dass die Inhalte der Fortbildungsmaßnahme produkt- und/oder dienstleistungsneutral gestaltet sind. Interessenkonflikte des Veranstalters, der wissenschaftlichen Leitung und der Referenten bestehen in Bezug auf die im Programm benannten Referate nicht. Die Veranstaltung wird als Eigenveranstaltung AeDA e.V. durchgeführt und ist mit Gesamtaufwendungen (Gesamtkosten für die Ausrichtung der Veranstaltung, geldwerte Vorteile, Referentenhonorare, Raumkosten, Personalkosten, Bewirtungskosten etc.) von 23.465 € bei Einnahmen von 25.000 € verbunden. Unabhängig von Mitgliedschaften im FSA e. V. (Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie) oder AKG e. V. (Arzneimittel und Kooperation im Gesundheitswesen) wird der Umfang der finanziellen Unterstützung aller Unternehmen, die sich im Rahmen von „Biologika und Immuntherapie in Pneumologie, Dermatologie, HNO und Allergologie“ engagieren, veröffentlicht. Grundlage hierfür sind die Berufsordnungen der Landesärztekammern sowie die Empfehlungen der Bundesärztekammer zur ärztlichen Fortbildung.
Allergopharma, 2.000 €; ALK Abelló, 2.000€; AstraZeneca, 1.500 €; Bencard Allergie, 2.000 €; CSL Behring, 1.000 €; GlaxoSmithKline, 5.000 €; HAL Allergie, 2.000 €; LETI Pharma, 2.000 €; Novartis, 5.000 €; Sanofi Genzyme, 2.500 €