Pressearchiv

12.05.2001 Vorsicht Allergiker: Schimmelpilze lauern überall - Neue Immuntherapie hilft


Der Schimmelpilz Alternaria ist ein häufiger Auslöser von allergischen Erkrankungen, insbesondere Asthma. Bis zu 30 Prozent aller Patienten mit Atemwegsallergien sind auf Alternaria sensibilisiert. Der Sporenflug des Schimmelpilzes tritt überwiegend in den Monaten Juni bis September auf. Viele Patienten leiden jedoch unter ganzjährigen Beschwerden, weil Alternaria auch in Wohnungen auf Textilien, Tapeten, Blumenerde und Lebensmitteln wächst und zu einer allergenen Belastung der Atemluft führt. Wegen seines weit verbreiteten Vorkommens kann der Kontakt mit diesem Allergieauslöser nicht vermieden werden. Die Patienten sind auf eine antiallergische Therapie angewiesen. Die ursächliche Behandlung der Schimmelpilzallergie durch eine Allergie-Impfung (spezifische Immuntherapie) war in der Vergangenheit wenig erfolgreich, weil standardisierte Allergen-Extrakte fehlten. Wissenschaftlern ist es aber nun gelungen, molekular standardisierte Alternaria-Präparate zu entwickeln. Damit ist bei Schimmelpilz-Allergikern erstmals eine hocheffiziente spezifische Immuntherapie nach WHO-Qualitätsanforderungen möglich.

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Für die Bild-Bestellung sowie weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:
Pressekontakt ÄDA / DGAI
Dr. Petra von der Lage
Bodelschwinghstraße 17
22337 Hamburg
Tel.: 0 40 / 50 71 13 30
Fax: 0 40 / 59 18 45


INTERNER BEREICH

Mitglied werden

Aufnahmeantrag [PDF]
Satzung

Allergo-Journal

Online-Archiv

Das Allergo Journal ist Organ des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen. Der Bezug des Journals ist im Mitgliedsbeitrag enthalten.