Pressearchiv

14.02.2001 Fit durch die Pollensaison


Mehr Lebensqualität durch Allergie-Impfung
Wer unter Heuschnupfen oder allergischem Asthma leidet, fürchtet sich vor jeder neuen Pollensaison: Ständiges Naseputzen, gerötete, juckende Augen und Atembeschwerden sind die bekannten Symptome. Patienten mit einer Pollenallergie fühlen sich matt und angeschlagen, schlafen schlecht und sind bei der Arbeit oftmals unkonzentriert. Die Lebensqualität ist insgesamt eingeschränkt. Jüngste Studien mit Gräserpollen-Allergikern haben nun ergeben, dass sich bei Patienten mit Heuschnupfen oder allergischem Asthma nach einer Allergie-Impfung (spezifische Immuntherapie) neben den Krankheitsbeschwerden auch die Lebensqualität deutlich verbessert.

Die Heuschnupfen-Symptome verminderten sich bei über 90 Prozent der Patienten. Auch benötigten 82 Prozent der Patienten nach einem Jahr Allergie-Impfung während der Gräserpollensaison weniger oder gar keine Medikamente mehr. Ebenso gingen praktische Probleme im Alltag, wie Schlafdefizit oder geringere Arbeitsfähigkeit, deutlich zurück. Positive Veränderungen gaben die Patienten auch für allgemeines körperliches Wohlbefinden und Lebensfreude an. Insgesamt konnte die Lebensqualität deutlich verbessert werden. Ähnlich gute Ergebnisse wurden mit der Allergie-Impfung auch bei Patienten mit allergischem Asthma erzielt.

Schon 1998 wurde die Allergie-Impfung von der Welt-Gesundheits-Organisation (WHO) als Standardtherapie bei Allergien empfohlen. Dennoch werden nach Meinung von Professor Johannes Ring, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie (DGAI), noch immer viel zu wenige Allergie-Patienten mit einer spezifischen Immuntherapie behandelt. "Die Patienten sollten sich an einen allergologisch ausgebildeten Facharzt wenden, um mit einer adäquaten Behandlung auch wieder mehr an Lebensqualität zurückzugewinnen", so Professor Ring.

  • ergmann, K.-C. et al.: Lebensqualität und Compliance von Patienten bei der spezifischen Immuntherapie mit Gräser- und Roggenallergenen (LQC-Studie).
    Allergo Journal 9: 480-488, 2000
  • Walker SM et al.: Grass pollen immunotherapy for seasonal rhinitis and asthma: A randomized, controlled trial.
    J Allergy Clin Immunol 2001, Jan 107(1): 87-93, 2001

Abdruck honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Für weitere Informationen steht Ihnen zur Verfügung:
Pressekontakt ÄDA / DGAI
Dr. Petra von der Lage
Bodelschwinghstraße 17
22337 Hamburg
Tel.: 0 40 / 50 71 13 30
Fax: 0 40 / 59 18 45